Spätestens seit der Corona-Pandemie ist das Verreisen mit einem Wohnmobil schwer angesagt. Wer das erste Mal mit einem derartigen (Miet-)Fahrzeug unterwegs ist, sollte einiges beachten, denn das Wohnmobil ist nicht einfach nur ein besonders großes Auto.

Statistiken belegen, dass Sturm- und Hagelschäden letztes Jahr gegenüber dem Vorjahr deutlich zugenommen haben. Die Zahlen decken sich mit Angaben des Deutschen Wetterdienstes. Der sieht ein höheres Potenzial für schwere Gewitter in den kommenden Jahren.

Rund 300 schwere Unfälle haben sich im vergangenen Jahr aufgrund von Nebel ereignet, wobei besonders das letzte Quartal eines Jahres – also die Zeit von Oktober bis Dezember – gefährlich ist. Über 60 Prozent aller schweren Nebelunfälle passieren in diese Zeit.

Unter bestimmten Umständen darf man mit einem roten Kennzeichen unterwegs sein. Die gesetzlichen Vorgaben und Auflagen, wann und mit welchem Fahrzeug man diese nutzen darf, sind allerdings streng und ein Fehlverhalten kann sogar eine Straftat sein.